Unsere Partnerschaften

VDP

Der Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP), gegründet 1910, ist die älteste nationale Vereinigung von Spitzenweingütern der Welt. Die mittlerweile 196 VDP.Prädikatsweingüter arbeiten nach strengen, selbst auferlegten Qualitätsmaßstäben. Alle VDP.Weine sind je nach Herkunft klassifiziert in VDP.Gutsweine, VDP.Ortsweine und VDP.Grosse Lagen. Gütesiegel dieser Weine ist der VDP.Traubenadler auf der Flaschenkapsel.

Für uns ist es eine große Ehre, Gründungsmitglied dieses führenden Spitzenverbandes deutscher Winzer zu sein.

Mehr Informationen zu VDP finden Sie hier:





EULLa


Europäische Union

ELER: hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete


Unser Unternehmen Weingut von Hövel erhält im Rahmen des vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau verwalteten rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) durch den Eurpäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert durch das Land, eine Förderung für seine Leistungen in der Agrar- und Klimamaßnahme:

Imweltschonender Steil- und Steilstlagenweinbau

Mehr Informationen zu EULLa finden Sie hier:

Fair'n Green

Seit 2014 ist das Weingut von Hövel Mitglied von Fair´n Green.

„Fair´n Green ist das Siegel für nachhaltigen Weinbau. Es hilft Winzern dabei, Nachhaltigkeitsziele (z.B. Reduktion der CO2 Emissionen, höhere Biodiversität, Gesellschaftliches Engagement) objektiv mess- und überprüfbar zu machen und integrativ zu erreichen. Konsumenten erkennen die nachhaltigen Weine anhand des Siegels auf der Flasche und können sich für nachhaltige Produkte entscheiden.“ (https://www.fairandgreen.de/was-ist-fair-and-green/)

In unserem Betrieb verzichten wir im Weinbau gänzlich auf den Einsatz von Mineraldüngern, Herbiziden sowie auf alle bedenklichen Pflanzenschutzmittel. Bei der Vinifikation setzen wir außer Bentonit keinen Behandlungsstoff ein. Die Bewirtschaftung unserer Weinberge erfolgt naturnah.

Mehr Informationen zu Fair'n Green finden Sie hier:

Wine in Moderation

Wie kann man Wein mit Freude genießen? Wie kann man Wein wertschätzen und ihn als Kulturgut anerkennen? Wie kann man eine nachhaltige Weinkultur gewährleisten?

Auf diese und weitere Fragen gibt das Informations- und Aufklärungsprogramm des eurpäischen Weinsektors „Wine in Moderation“ Antwort. Es möchte für moderaten und verantwortungsvollen Weingenuss sensibilisieren.

– Interessieren Sie sich für den Wein, den Sie trinken!
– Trinken Sie langsam!
– Trinken Sie Wein zur Mahlzeit!
– Genießen Sie Ihren Wein in guter Gesellschaft, mit Freunden oder im Kreis der Familie!
– Wein - bewusst verzichten: Vermeiden Sie übermäßigen Konsum alkoholischer Getränke!

Mehr Informationen zu Wine in Moderation finden Sie hier:











MOD

Seit Januar 2020 sind wir Mitglied der neu gegründeten Winzergruppierung MOD. Insgesamt 20 Winzer aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten, die Wert auf Nachhaltigkeit, Regionalität, Handwerk und Familientradition legen, stellen einen Gegenpol zu industriell hergestellten Weinmarken dar. Seid gespannt, auf das, was noch kommt!


Mehr Informationen zu MOD finden Sie hier:



Twin Wineries

Twin Wineries ist eine Initiative zur Förderung des deutsch-israelischen Dialogs. Ähnlich dem Konzept der Partnerstädte bietet das Netzwerk von Winzern und Weinliebhabern einen fruchtbaren Rahmen zur individuellen Begegnung und zum kulturellen Austausch. Unser Partnerweingut / Twin Winery ist „Bazelet Hagolan“ in den Golanhöhen. Unser Freund Yoavh macht sensationelle Rotweine an der Grenze zu Syrien. Es ist uns eine große Freude, dass wir ihn schon zweimal in Israel besuchen durften.

Wurzelwerk

Von 2012 bis 2015 haben wir am Projekt Wurzelwerk neben den Winzern Johannes Hasselbach (Weingut Gunderloch, Rheinhessen) und Alwin und Stefanie Jurtschitsch (Weingut Jurtschitsch, Kamptal, AT) mitgewirkt. 2016 kam für uns Theresa Breuer (Weingut Georg Breuer, Rheingau) neu hinzu. Bei diesem Projekt wird Terroir durch vier verschiedene Winzer aus vier verschiedenen Anbaugebieten erlebbar gemacht. Jede Lage wird in allen drei Betrieben ausgebaut. Fazit dieses Projektes ist für uns, dass zunächst der Einfluss des jeweiligen Kellers dominiert. Nach einer gewissen Reifephase der Weine kommen immer mehr die Lagen zur Geltung. Gekrönt wurde das Projekt 2018 mit dem „Wine Award for friends“ der Zeitschrift „Der Feinschmecker“ auf Schloss Bensberg.
Mehr Informationen zu Wurzelwerk finden Sie hier: